Wochenbettbetreuung

Die Wochenbettbetreuung beinhaltet die Begleitung der Familie im gesamten Wochenbett, also 8 Wochen lang. Darüber hinaus ist die Hebamme die Ansprechpartnerin über die gesamte Stillzeit.
Begleitet wird die Familie durch Hausbesuche in unterschiedlichen Intervallen. Auch telefonische Beratung kann erfolgen. Die Themen sind u. a.:

  • Begleitung und Unterstützung der Familienbeziehung (Neugeborenes-Mutter-Vater-Geschwister)
  • Unterstützung der Bindungsentwicklung
  • Kontrolle der Rückbildung bei der Mutter
  • Kontrolle der Wundheilung bei der Mutter
  • Begleitung und Förderung der Stillbeziehung
  • Überwachung der Milchbildung
  • Beratung und Hilfe bei Stillproblemen
  • Beratung und Hilfe bei Auswahl und Zubereitung von Muttermilch-Ersatznahrung, wenn die Mutter nicht stillt
  • Kontrolle der Nabelheilung beim Neugeborenen
  • Überwachung der Anpassung des Neugeborenen
  • Überwachung der Gewichtsentwicklung beim Neugeborenen
  • Überwachung der Ausscheidung beim Neugeborenen
  • empfohlene Blutentnahme beim Neugeborenen am 3. Lebenstag
  • Beratung bei Fragen zum Wickeln und Baden, zu Prophylaxen u.v.m.

In den ersten zehn Tagen nach der Geburt können gemäß Krankenkasse täglich zwei Hebammenleistungen in Anspruch genommen werden (wahlweise zwei Hausbesuche; oder ein Hausbesuch plus ein Telefonat; oder zwei Telefonate). Darüber hinaus darf die Hebamme sechzehnmal um Rat und Hilfe gebeten werden, bis das Kind acht Wochen alt ist. In der restlichen Stillzeit stehen noch acht Leistungen zur Verfügung. Die Hebamme rechnet direkt mit der Kasse ab.

Hebammen sind heute sehr gut ausgebildet und hochqualifiziert. Die häusliche Betreuung ist eine ihrer zentralen Aufgaben. Eine wichtige Begleitung, denn Eltern haben heute oft nur sehr wenig Zutrauen zu ihren eigenen Entscheidungen. Der Grund dafür sind die Informationsüberflutung und die fehlende Schwangerschafts-, Gebär- und Stillkultur. Hebammen setzten hier an und unterstützen die werdenden Eltern so, dass sie zu ihrem eigenen Weg finden können.

Die Wochenbettbetreuung ist eine Leistung, die auch nach Verlust eines Kindes in Anspruch genommen werden darf, auch nach einer Fehlgeburt.

Termine nach Vereinbarung mit einer der Hebammen, oder über das Kontaktformular

Nicole Strobel
Hebamme
Tel. 0711 – 2 73 14 07 (AB) oder mobil 0179 – 730 93 56

Claudia Lipp
Hebamme
Tel. 0176 – 47 204 470

Susanne Zerrweck
Hebamme
Tel. 07191 – 8 39 96

Jutta Eichenauer
Hebamme
Tel. 07191 – 6 83 67

Irina Spieth
Hebamme
Tel. 07191 – 495 34 49

Monika Mayer
Hebamme
Tel. 01573 261 2786

Freha Müller
Hebamme
Tel. 0163 73 22 507

Katja Poerschke
Hebamme
Tel. 0171 8942149

 

Anfrage

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten oder wollen einen Kurs buchen?

Jetzt Anfragen
Ganz Aktuell:

Eröffnungsfeier
Vortrag 'Sanfte Geburt' 26.07.2017 Bürgerhaus Backnang

Neue Angebote:
Sommersprechstunde_2017
Feldenkrais

 

Geburtsvorbereitung: freie Plätze ab Januar
Rückbildung: freie Plätze ab Februar
Beikosteinführung:  25.07. 10h bei Freha Müller